Das grosse Falkland Natur und Foto Camp

Das grosse Falkland Natur und Foto Camp

Die Falkland Inseln sind ein einmaliges Naturparadies. Entlang der endlosen Küsten brüten zahlreiche Seevögel, die man sonst nur auf Antarktis Kreuzfahrten beobachten kann. Können Sie sich vorstellen inmitten einer Königspinguinkolonie zur sitzen und die Tiere klettern fast über Ihre Füsse. Oder in Klippen zu sitzen umringt von hunderten 2,0m grossen Albatrossen die Ihre Küken füttern? Auf dieser Reise wird dieser Traum in Erfüllung gehen.

Die Standort wurden von uns ausgewählt weil man hier ohne Einschränkungen fotografieren kann. Dies ist der weltweit beste Platz um Königspinguine oder Albatrosse zu fotografieren. Man ist hier nicht wie bei einer Kreuzfahrt nach Südgeorgien, wo noch mehr Tiere dieser Art brüten, nicht auf Bootsfahrten oder feste Zeiten angewiesen. Sie können jederzeit zur Pinguinkolonie ohne zeitliche Einschränkung. Nahe der Königspinguinkolonie am Volunteer Point befindet sich ein warmer Aufenthaltsraum und das WC. Sie können daher den ganzen Tag draussen verbringen. Vom Tagesanbruch bis zum Sonnenuntergang. Auf Saunders befindet sich das Rockery nur 300m von einer Albatros Brutkolonie mit fast 13.000 Brutpaaren.
Das ist der Schlüssel für traumhafte Bilder, so wie es sich ein Naturfotograf und Tierliebhaber erträumt.

  • 5 Nächte auf Saunders Island mit Selbstverpflegung im Twin Zimmer
  • 4 Nächte Volunteer Point Unterkunft im Farmhaus mit Vollpension im Twin Zimmer
  • 4 Nächte Gästezimmer auf Carcas Island mit Vollpension im Twin Zimmer
  • 1 Nacht im Hotel Malvina House mit Frühstück im Twin Zimmer
  • alle anfallenden Park Fees
  • Flüge auf den Falkland Inseln & Transfers wie ausgeschrieben
  • 1 Reiseleiter vor Ort der aber nur immer bei einer Gruppe sein kann.

Saunders Island – The Rockery

Hier werden wir zwei Nächte verbringen. Auf den Klippen brüten die Russalbatrosse.
Das kleine gemütliche Häuschen liegt direkt am Meer und ist nur 300m von der Albatross Kolonie entfernt.
Im März ist das Brutgeschäft weitgehend abgeschlossen. Die Elterntiere sind damit beschäftigt ständig Nahrung für das große Küken herbei zu schaffen. Wir sind ganz nah dran und beobachten die Tiere aus idealer Fotodistanz. Die Jungtiere die es bis zu diesem Zeitpunkt geschafft haben zu überleben ind  nun in der Mauser und bekommen das flugfähige Federnkleid. Nachdem diese Tiere Ende März das Nest verlassen fliegen Sie in den Südatlantik und kehren erst nach 5 Jahren zu Ihrer Brutstätte zurück um selbst einen Partner zu finden.


Rund 2km weiter brütet eine gigantische Kolonie der Felsenpinguine. Hier befindet sich der berühmte Wasserfall der Rockhopper Pinguine, der in der BBC Dokumentation über Falkland Berühmtheit erlangte. Wir besuchen diese Kolonie und können ausgiebig fotografieren.

In der Ebene und an den Stränden westlich der Unterkunft brüten tausende Eselpinguine und Magellanpinguine. Die Wanderung zu diesen Kolonien dauert rund 30 Minuten.

Neben den Pinguinen sehen wir Schafe, den Falkland Caracara, verschiedene Enten und Gänsearten, Truthahngeier, Blutschnabelmöven, Raubmöwen, Kormorane und kleine Vogelarten.

In den Gästebüchern der Unterkünfte finden sich  Eintragungen von Gästen die hier 28 Tierarten gesichtet haben. Selbst vom küchenfeister des Rookery konnten Blase von waren gesichtet werden.


Saunders Island – The Neck

Hier befinden sich 4 Pinguinarten. Schon vom Haus aus sieht man viele Tiere und in weniger Gehminuten sind wir mitten drin.

Auch See Elefanten sind in großen Mengen an den Küsten zu beobachten.

Volunteer Point

Dies ist ein absolutes Highlight der Reise!
Es sind hier 4 Nächte eingeplant. Über 2000 Königspinguine brüten hier. Im März haben viele Tiere noch Eier. Andere sind bereits geschlüpft. So bekommen wir einen Eindruck von den verschiedenen Wachstumsstadien dieser wunderschönen Tiere.
Besonders der Strand am Volunteer Point ist ein ergiebiger Schauplatz. Hier kommen und gehen die Pinguine und am Sandstrand sind traumhafte Motive möglich. Alle 3 hier lebenden Pinguinarten kamen und gehen und somit ist immer ein reges Treiben am Strand zu finden. Ein Schauspiel ist es wenn Seelöwen die von See kommenden Pinguine jagen. Es gibt einige Tiere die sich darauf spezialisiert haben voltgefressene Pinguine zu jagen.
Neben den Königspinguinen befindet sich auch eine gewaltige Brutkolonie der Eselpinguine. Diese befinden sich jetzt in der Mauser.

Die Maggelanpinguine sind auch in der Mauser und die Jungtiere bilden grosse Gruppen um sich auf den Tag der Abreise vorzubereiten. Wenn alle Tiere gemausert sind geht es gemeinsam ins Meer und diese Art tritt die weite Reise nach Brasilien an, wo die Tiere den Winter verbringen.

Maggelangänse sind in grosser Zahl zu sehen aber auch viele andere Wartvögel. Bruträuber wir Truthahngeier, Dominikanermöwe und Raubmöwen sind allgegenwärtig.


Carcas Island

Eine weitere Trauminsel mit allen Tierarten die das Fotografenherz begehrt. Eine Bootsfahrt bringt und zur Albatroskolonie von Westpoint. Hier bestehen weiter grossartige Möglichkeiten die Tiere der Falkland Inseln zu beobachten und zu fotografieren.

Port Stanley

Die Hauptstadt der Falkland Inseln ist unsere letzte Station. Da unsere Reisegruppe in 3 Teile a 4  Personen unterteilt wird, rotieren wir quasi an den verschiedenen Standorten. Das hat damit zu tun das einige der Unterkünfte an den TOP Schauplätzen nur über 4 Gästebetten verfügen. Aber gerade diese Minigruppen sind ideal zum fotografieren. Am letzten Tag trifft sich die gesamte Gruppe im Malvina House in Port Stanley um noch einen gemeinsamen Abend zu verbringen. Auch dient diese Nacht als Sicherheitsnacht. In dieser Weltregion kann es immer mal windig sein, so das die Inselhüpfer nicht fliegen können.

Reiseverlauf Gruppe 1

1. Tag: Samstag

Die Einschiffung auf die MV Ortelius erfolgt am Nachmittag. Nachdem Sie Ihre Kabine bezogen haben, legt das Schiff planmäßig am späten Nachmittag ab. Die Reise führt etwa vier Stunden durch den wilden und rauen Beagle Kanal bevor das Schiff in südöstliche Richtung in den Atlantik einfährt.

Ankunft in Mt. Pleasant. Hier wartet bereits der kleine Flieger mit dem es weiter nach Saunders Island geht.
Nach 55 Minuten Flug erwarten uns Suzan und David, die Farmer denen die Insel gehört. Sie betreiben auch die Unterkünfte, die komplette Self Catering Unterkünfte sind. Wir fahren daher kurz in den „Shop“ der beiden und kaufen ein. Auf dem Hof gibt es natürlich frisch gemolkene Milch und Eier. Der Rest ist Tiefkühl und Dosenkost. Geplant ist, dass die Gruppe zusammenwirft und sich gemeinsam  verpflegt. Bettwäsche und Handtücher werden gestellt. Das Wasser auf dieser Insel ist glasklar und kann sorglos getrunken werden.

Mit dem Landrover geht es dann über unwegsames Gebiet weiter zum Rockery. Das Haus hat eine komplette Küche, ist beheizt, hat warmes Wasser und 24 Stunden Strom. Wenn nicht genügend Sonne scheint, kann ein Dieselgenerator gestartet werden, der die Batterien der Stromanlage auflädt.

Im Haus befinden sich 2 Schlafzimmer mit Einzelbetten, ein Duschbad und ein Wohnzimmer.

2. Tag

Wanderungen zu den nah gelegenen Tierkolonien. Wir können fotografieren wie wir möchten und sind nicht an zeitliche Einschränkungen gebunden.

3. Tag

Heute kommt der Landrover und bringt uns zur der anderen Unterkunft. Auf dem Weg kann Proviant nachgeladen werden. Dann geht es weiter zur Unterkunft The Neck. Auch hier ist Selbstverpflegung angesagt. Wir können wandern und fotografieren so viel wir möchten.

4. Tag & 5. Tag

Sie wohnen hier ein unmittelbarer Nähe der Tierkolonien. Schon am haus sind Caracara ihre ständigen Begleiter. In wenigen Schritten sind Sie am Strand. Auf der gegenüberliegenden Seite des Strandes finden Sie eine Rockhopperkolonie gemischt mit Albatrossen die hier brüten und Königspinguinen. Ideale Bedingungen für Naturbeobachachtungen und Fotografie.

6. Tag

Am Vortag um 16:00 Uhr erfahren wir wann der Flieger geht. Dementsprechend haben wir noch genug Zeit um am Morgen zu fotografieren. Dann kommt der Landrover und es geht zum airstrip. Von dort fliegen wir rund 20 Minuten nach Caracas Island. Dort erwarten uns die Gastgeber. Hier ist das Essen inklusive. Auch von hier aus unternehmen wir Wanderungen um die Tierwelt der Umgebung zu besuchen.

7. Tag

Eine Bootstour ( wetterabhängig ) nach Westpoint ist geplant. Hier befindet sich eine weitere gigantische Albatroskolonie. Mit etwas Glück zeigen sich Delfine während der Tour.

8. Tag 8 & 9. Tag

Fotografie auf Caracas Island.

10. Tag

Auch heute werden wir je nach Flugzeit noch die Umgebung erkunden. Danach fliegen wir weiter nach Port Stanley. Nach rund 1 Stunde landen wir dort und werden von Derrek Peterson erwartet. Mit Ihm geht es rund 2 Stunden teils offroad zum Volunteer Point. Je nach Ankunftszeit können wir noch die große Kolonie der Königspinguine besuchen.

11. Tag – 13. Tag

Fotografieren so viel wir möchten an den Stränden und Pinguinkolonien vom Volunteer Point.

14. Tag

Am Morgen können wir noch ausgiebig fotografieren bevor es Nachmittags zurück nach Port Stanley geht. Dort ist ein Zimmer im Marina House gebucht. Hier trifft sich am Abend die gesammte Gruppe.

15. Tag

Heute Morgen können wir optional die Kriegsdenkmale des Falkland Krieges besuchen oder noch mal an einer Tour zu Pinguinkolonien teilnehmen. Das ist ein optimales Programm das nicht im Tourpreis inklusive ist. Am nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Punta Arenas….

Reiseablauf Gruppe 2

1. Tag

Flug nach Carcas

5. Tag

Flug nach Port Stanley und Fahrt zum Volunteers Point

9. Tag

Flug nach Saunders Island – The Rookery

11. Tag

Wechsel auf Saunders Island zur Unterkunft The Neck.

14. Tag

Flug nach Stanley – Malvina House

15. Tag

Rückreise

Reiseablauf Gruppe 3

1. Tag

Ankunft und Fahrt zum Volunteer Point

5. Tag

Flug nach Saunders Island – The Rookery

7. Tag

Wechsel auf Saunders Island zur Unterkunft The Neck.

10. Tag

Flug nach Caracas.

14. Tag

Flug nach Port Stanley – Malvina House

15. Tag

Rückreise


Reisetermine

02.03.2019 – 16.03.2019

Reisepreise

  Preise Pro
Das gross Falkland Natur und Foto Camp $ 4.990.- Pro Person

Eingeschlossene Leistungen

  • 5 Nächte auf Saunders Island mit Selbstverpflegung4 Nächte Volunteer Point Unterkunft im Farmhaus mit Vollpension
  • 4 Nächte Gästezimmer auf Carcas Island mit Vollpension
  • 1 Nacht im Hotel Malvina House mit Frühstück
  • Alle Unterkünfte im Twin Zimmer
  • Alle anfallenden Park Fees
  • Flüge auf den Falkland Inseln mit 15 kg Freigepäck ( Zusatzgepäck ca. 2 Euro / Kilo Retourpreis)
  • Transfers wie ausgeschrieben
  • 1 Reiseleiter vor Ort der aber nur immer bei einer Gruppe sein kann.

Nicht eingeschlossene Leistungen

Allgemeine Hinweise

Anreise

Jeden Samstag fliegt eine Maschine der Latam von Santiago de Chile via Punta Arenas nach Mt. Pleasant.

Unterkünfte

Alle Unterkünfte sind einfach aber zweckmässig. Es sind an den besuchten Orten jeweils die einzigen und somit die besten Unterkünfte. Es handelt sich aber nicht um das Ritz oder ein 4 Sterne Hotel. Für uns jedoch sind es auf Grund der Nähe zur Natur reine 5 Sterne Unterkünfte.
Alle Unterkünfte haben 24 Stunden Strom und Warmwasser. Dazu kommt jeweils eine Toilette pro Haus. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Beschreibung der einzelnen Unterkünfte.

Temperaturen

Wir sind im Indian Summer der Falklands vor Ort. Das bedeutet es ist Herbst. Es können Temperaturen zwischen 5 Grad und 15 Grad herrschen. Es kann Sonne scheinen, es kann bedeckt sein oder regnen. Manchmal treten heftige Winde auf.
Die letzte Nacht in Port Stanley ist bewusst gewählt damit wir bei eventuellen Stürmen einen Reservetag für die Rückflüge nach Port Stanley haben. In Ausnahmefällen kann es zu Flugausfällen kommen.

Bekleidung

Effektive Outdoorbekleidung ist ratsam. Warme Unterwäsche ist wichtig denn man sitzt teilweise lange Zeit auf dem Boden um Tiere zu beobachten. Ein Iso Sitzkissen ist von grossem Vorteil.

Warme, winddichte Kopfbedeckung, Schal, Kopftuch, Handschuhe. Gute Wanderschuhe sind wichtig. Eine Brotdose ist eine gute Idee damit wir keinen Plastikmüll produzieren und unsere Brotzeit mitnehmen können. Dazu eine Wasserflasche. Ideal ist eine Thermotasse oder Kanne damit Sie ein warmes Getränk mitführen können. Ein paar Wanderstöcke können sehr hilfreich sein.

Fotoausrüstung

Für diese Tour benötigen Sie die gesamte Palette an Objektiven. Sie brauchen ein Zoom bis 400mm um eventuell jagende Seelöwen in der Brandung zu fotografieren. Sie benötigen aber auch einen Weitwinkel um Aufnahmen ganz nah am Tier anzufertigen.

Zeitrafferaufnahmen sind überall möglich. Daher führen Sie am besten sowohl ein gutes Stativ das auch etwas Wind aushält mit sowie ein Einbein.

Regenschutz für den Kamerarucksack ist auf jeden Fall zu empfehlen.

Einreisebestimmungen

Die Einfuhr von Obst, Wurst oder Laktose Produkten sowohl nach Chile als nach Falkland oder Argentinien sind strikt untersagt. Verzichten Sie daher darauf diese Produkte aus Europa mitzuführen denn diese werden schon bei der Einreise in Santiago oder Buenos Aires beschlagnahmt. Sie können vor Ort einkaufen und sich mit den nötigsten Dingen versorgen. Was immer ratsam ist, sind Energieriegel die nicht vom Importverbot getroffen sind.
Zur Einreise ist ein Reisepass erforderlich der noch mindestens 6 Monate gültig sein sollte. Auch sollten noch 2 freie Seiten im Pass vorhanden sein für offizielle Stempel.
Wenn Sie nicht aus EU Ländern kommen so prüfen Sie bitte ob ggfls. ein Visa für Chile oder UK erforderlich ist. Fragen Sie bei uns an wenn Sie nicht sicher sind.
Weitere Importbedingungen finden Sie auf den Zoll Webseiten der entsprechenden Länder die Sie besuchen. Bitte informieren Sie sich über den Import von Alkohol und Tabak.

Saunders Island

The Rookery

Freistehendes Haus mit 2 Schlafzimmern, 1 Küche mit Couchecke sowie Esstisch. Voll ausgestattet mit Ofen, Herd, Toaster, Mikrowelle und Kochgeschirr.

Badezimmer mit Dusche und WC
Solarenergie und Generator.

The Neck

Freistehendes Haus mit 2 Schlafzimmern, 1 Küche mit Couchecke sowie Esstisch. Voll ausgestattet mit Ofen, Herd, Toaster, Mikrowelle und Kochgeschirr.

Badezimmer mit Dusche und WC
Solarenergie und Generator.

Auf Saunders gibt es kein Telefonnetz und kein W-Lan.
Das Wasser ist hier glasklar und trinkbar.

Carcas Island

folgt.

Volunteer Point

Farmhaus mit 2 kleinen Gästezimmern. Das überaus freundliche Betreiber Ehepaar kümmert sich liebevoll um die Gäste und kocht leckere Falkland Speisen. Typical english mit porridge, beans und bacon zum Frühstück. Extrawünsche werden erfüllt.

Das Wohnzimmer teilt man sich zum Essen mit den Eignern.
Dazu gibt es eine Couchecke. Es steht ein Bad zur Verfügung mit Dusch WC.
Hier gibt es W-Lan welches von 0:00 Uhr bis 06:00 Uhr kostenlos genutzt werden kann.
Im Haus gibt es ein Festnetz Telefon.

Das Duschwasser wird aus den Wiesenquellen der Umgebung gewonnen und hat eine braune Färbung. Frisches Wasser wird gratis unbegrenzt in Flaschen zur Verfügung gestellt.

Vom Haus aus sieht man bereits die Pinguinkolonien. Dies ist der weltweit beste Platz um Königspinguine zu fotografieren. Man ist hier nicht wie bei einer Kreuzfahrt nach Südgeorgien ; wo noch mehr Tiere dieser Art brüten, nicht auf Bootsfahrten angewiesen. Sie können jederzeit zur Pinguinkolonie ohne zeitliche Einschränkung. Nahe der Königspinguinkolonie befindet sich ein warmer Aufenthaltsraum und das WDC. Sie können daher den ganzen tag draussen verbringen. Vom Tagesanbruch bis zum Sonnenuntergang. das ist der Schlüssel für traumhafte Bilder, so wie es sich ein Naturfotograf und Tierliebhaber erträumt.

Malvina Haus Port Stanley

Normales 3 Sterne Hotel mit restaurant. Im Hotel gibt es W-Lan. Man muss dazu für 10 Pfund eine Karte erwerben um sich ins Netzwerk einzuloggen.

Artenvielfalt

Von Land oder bei der Bootsfahrt sind ab und zu zu sehen:
Finwale, Seiwale, Minkwale, Südkaper, Jakobiner Delphine, Peal´s Delfine.

An Land:
Königs Pinguine, Esel Pinguine, Macaroni Pinguine, Felsen Pinguine, Magellan Pinguine,
White-tufted grebe, Silvery grebe
Black-browed albatross, Southern giant petrel
Rock cormorant, Imperial cormorant,
Black-crowned night heron, Black-necked swan, Kelp goose, Upland goose, Ruddy-headed goose, Flying steamer duck, Falkland steamer duck, Chiloe wigeon, Speckled teal, Crested duck, Yellow-billed pintail, Cinnamon teal, Turkey vulture, Variable hawk, Crested caracara, Striated caracara, Peregrine falcon, Magellanic oystercatcher, Two-banded plover, Rufous-chested dotterel, Falkland skua, Kelp gull, Dolphin gull, Brown-headed gull, South American tern, Tussacbird, Dark-faced ground-tyrant, Falkland pipit, Falkland thrush, Falkland grass wren, Long-tailed meadowlark, Black-throated finch, Black-chinned siskin.

Seelöwe, Seebär, See Elephant

Kontakt und Buchungsanfragen

Wenn Sie ein Programm buchen möchten oder nähere Informationen benötigen, dann kontaktieren Sie uns hier. Das Team von Wildlife Observations Worldwide berät Sie gerne.