Nachhaltigkeit

Professionalitätwow_sustainability

Wir bieten einen exzellenten und professionellen Service mit einer ausgebildeten Crew, einwandfreier Ausrüstung und einer ausgeklügelten Planung mit viel Knowhow. Darüber hinaus arbeiten wir nachhaltig, sind besorgt um die Natur, der in ihr lebenden Kreaturen und unsere Umwelt.

Verhaltensregeln bei der Walbeobachtung

Seit mehr als 20 Jahren betreiben wir nachhaltiges Whale Watching in Patagonien und auf Pico. Seit vielen Jahren gibt es Gesetze auf den Azoren, die allen Booten die Verhaltensregeln zur Walbeobachtung vorschreiben. Wir halten uns strikt an diese Regeln. Alle Boote werden von einem lokalen Skipper geführt, da es uns wichtig ist die einheimische Bevölkerung in unser Unternehmen einzubinden. Unsere geschulten Guides am Bord geben fachkundige Einblicke in das Leben der Meerestiere rund um Pico. Wir sammeln bei jeder Tour Treibmüll ein, den wir an Land entsorgen. Denn jedes noch so kleine Stück Treibmüll kann einem Meeresbewohner zum Verhängnis werden. Die Azoren sind grüne Inseln und wir möchten das dies so bleibt: Die Inselwelt im Atlantik als eine der letzten Oasen, die wir uns bewahren sollten.

Gesellschaft zur Rettung der Delfine

Pico Sport und Scuba Azores arbeiten mit der Gesellschaft zur Rettung der Delfine sowie mit der Dolphin Watch Alliance zusammen. Unsere Reise „Delfinkontakt spezial“ wird unter der Leitung führender Biologin Angela Ziltener durchgeführt. Sie ist Präsidentin der Dolphin Watch Alliance. Die Organisation hat ihren Ursprung im Projekt „Dolphin Watch – Natural Underwater Science“, welches sich aktiv für die Erforschung und den Schutz der Delfine in der Tourismushochburg Hurghada/Ägypten einsetzt.

Bäume pflanzen mit „plant for the planet“

Wildlife_Observations_Worldwide_logo_plantWir pflanzen für jeden verbrauchten Liter Benzin Bäume am Äquatorialgürtel Kenias. Unsere Tochter Maisha Wirth ist „Ambassador for climate justice“ und Vertreterin von „plant for the planet“ in Kenia. Im Juli 2011 führten wir gemeinsam mit Felix Finkbeiner, dem Initiator der Organisation, die erste Baum Akademy in Kenia durch. Dabei waren hochrangige Vertreter des UN Environment Programms und sogar der Forstminister von Kenia vertreten. Hier ist Maisha mit dem Musiker Ajub Ogada zu sehen. Er komponierte die Musik zur Baum Akademy in Kenia. Ajub spielte bereits in Peter Gabriels World Ensemble und schrieb die Titelmusik zu dem Film „Der einsame Gärtner“. Hier sehen Sie Bilder unserer Baumpflanzaktion im Januar 2013 im Rahmen des Rhino Camps 2013.